Fluoreszenzfarbstoffe im nahen Infrarotbereich (NIR)

Wenngleich die meisten Fluorophore in den sichtbaren beziehungsweise ultravioletten Bereichen des Spektrums operieren, ist der nahe Infrarotbereich (NIR) sehr interessant für Fluoreszenzdetektion und -imaging.

Im Infrarotbereich ist deutlich weniger Hintergrundfluoreszenz in Microarrays und Gewebeproben zu beobachten. Dies macht NIR-Farbstoffe zur idealen Wahl in Fällen, in denen ein geringer Hintergrund und ein gutes Signal-Rausch-Verhältnis sehr wichtig sind.

Cy7, Cy7.5 stabiler Linker

Biologische Gewebe zeichnet ein transparentes „Nahinfrarot-Fenster“ oberhalb von 700 nm aus (der tatsächliche Wert ist vom Gewebetyp abhängig). Dies ermöglicht die detaillierte, zerstörungsfreie bildgebende Untersuchung von Organismen in Echtzeit. Die Markierung eines Biomoleküls (Peptid, Protein o. a.) mit einem NIR-Farbstoff ermöglicht es, das Biomolekül zu verfolgen und seine Verteilung in Organismen zu studieren. Diese Art der bildgebenden Untersuchung ist ein hervorragendes Werkzeug für die Biowissenschaften und die Wirkstoffentwicklung.

Lumiprobe hat zwei Nahinfrarot-Fluorophore im Angebot: Cy7 und Cy7.5.

Diese Fluorophore stammen aus der Klasse der Cyaninfarbstoffe. Beide besitzen einen hohen Extinktionskoeffizienten. Die interne Polymethinkette wurde mit einem Cyclohexanring verstärkt, um die Steifigkeit und die Quantenausbeute zu erhöhen. Die Fluoreszenz-Quantenausbeute wird auf diese Weise um 20 % gegenüber der Ausgangsstruktur erhöht.

 Cy7Cy7.5
Anregungswellenlänge 750 nm 788 nm
Extinktion bei λmaxex 199.000 223.000
Emissionswellenlänge 773 nm 808 nm
Stokes-Verschiebung 23 nm 20 nm
Verfügbarkeit NHS-Ester (Amin-reaktiv)
NHS-Ester, wasserlöslich (Amin-reaktiv)
Maleimid (Thiol-reaktiv)
Maleimid, wasserlöslich (Thiol-reaktiv)
Hydrazid (Carbonyl-reaktiv)
primäres Amin
primäres Amin, wasserlöslich
Carbonsäure
Carbonsäure, wasserlöslich
Azid (für die Click-Chemie)
Azid, wasserlöslich (für die Click-Chemie)
Alkin (für die Click-Chemie)
Alkin, wasserlöslich (für die Click-Chemie)
Tetrazin (für die Click-Chemie)
DBCO (für die Click-Chemie)
NHS-Ester (Amin-reaktiv)
NHS-Ester, wasserlöslich (Amin-reaktiv)
Maleimid (Thiol-reaktiv)

Hydrazid (Carbonyl-reaktiv)
primäres Amin

Carbonsäure
Carbonsäure, wasserlöslich
Azid (für die Click-Chemie)
Azid, wasserlöslich (für die Click-Chemie)
Alkin (für die Click-Chemie)
Alkin, wasserlöslich (für die Click-Chemie)
Tetrazin (für die Click-Chemie)

Succinimidylester sind gut geeignet für die Markierung von Aminogruppen in verschiedenen Biomolekülen, wie zum Beispiel Proteinen und Peptiden. Die Azid- und Alkinreste sind reaktive Gruppen für eine fortschrittliche und effiziente Click-Chemie-Reaktion. Wir empfehlen außerdem die Herstellung mit NIR-Farbstoffen markierter Oligonukleotide mittels postsynthetischer Click-Chemie-Markierung von alkinylierten Oligos mit Farbstoffaziden.

Sie haben den Artikel in den Warenkorb gelegt.. Warenkorb ansehen oder zur Kasse gehen
Die eingegebene Zahl ist falsch..
translate