Perylenazid

Artikel-Nr. Packungseinheit Preis Vorlaufzeit
A5530 1 mg $110.00 Auf Lager
B5530 5 mg $210.00 Auf Lager
C5530 10 mg $310.00 Auf Lager
D5530 25 mg $410.00 Auf Lager
E5530 50 mg $695.00 Auf Lager

Perylen ist ein heller und äußerst fotostabiler fluoreszierender polyzyklischer aromatischer Kohlenwasserstoff (PAK) mit extrem hoher Quantenausbeute.

Aufgrund der geringen Lebensdauer der Fluoreszenz bildet dieser Fluorophor keine Excimere.

Die Perylenmarkierung von Biomolekülen ist aufgrund der geringen Löslichkeit von Perylen und der schlechten Verfügbarkeit aktivierter Derivate in der Anwendung schwierig. Die Markierung mit diesem Perylenazid mittels Click-Chemie ist jedoch fast genauso einfach wie mit anderen Farbstoffen. Die Markierung von DNA, Peptiden und Proteinen mit diesem polyaromatischen Kohlenwasserstoff ist noch nie so einfach gewesen.

Um die Hydrophobizität zu verringern und die Markierung zu ermöglichen, enthält dieses PAK-Azid einen hydrophilen Triethylenglykol-Linker.

Absorptions- und Emissionsspektren von Perylen

Absorptions- und Emissionsspektren von Perylen

Kunden kauften zusammen mit diesem Produkt

ROX-azid, 5-Isomer

Azid des Fluoreszenzfarbstoffs ROX (auch bekannt als Rhodamin X oder Rhodamin 101) für die Markierung von Biomolekülen mittels Click-Chemie

Cyanin-5.5-azid

Rot/NIR-Fluorophor Cyanin 5.5 als Azid für die Click-Chemie

Cyanin-5-azid

Cyanin-5-azid ist ein Fluoreszenzmarkierungsreagenz für die Click-Chemie.

Allgemeine Eigenschaften

Erscheinungsform: orange-gelber Feststoff
Molekülmasse: 452.50
Molekülformel: C27H24N4O3
IUPAC-Name: 3-(8-Azido-3,6-trioxaoctylaminocarbonyl)perylene
Löslichkeit: gut löslich in Dichlormethan und Chloroform, mäßig löslich in DMSO, DMF, und Acetonitril
Qualitätskontrolle: NMR 1H (95%)
Lagerungsbedingungen: Lagerbeständigkeit: 24 Monate ab dem Wareneingang bei −20 °C an einem lichtgeschützten Ort. Transport: bei Raumtemperatur bis zu drei Wochen. Längere Lichteinwirkung vermeiden.
Sicherheitsdatenblatt:: herunterladen

Spektrale Eigenschaften

Anregungsmaximum / nm: 435; 408; 252
ε / L⋅mol−1⋅cm−1: 36000
Emissionsmaximum / nm: 439; 467
Fluoreszenz-Quantenausbeute: 1.0

Zitierungen

  1. Westergaard Mulberg, M.; Taskova, M.; Thomsen, R.P.; Okholm, A.H.; Kjems, J.; Astakhova, K. New Fluorescent Nanoparticles for Ultrasensitive Detection of Nucleic Acids by Optical Methods. Chembiochem, 2017, 18(16), 1599–1603. doi: 10.1002/cbic.201700125
  2. Okholm, A.; Kjems, J.; Astakhova, K. Fluorescence detection of natural RNA using rationally designed "clickable" oligonucleotide probes. RSC Advances, 2014, 4(86), 45653–45656. doi: 10.1039/c4ra07165d
Sie haben den Artikel in den Warenkorb gelegt.. Warenkorb ansehen oder zur Kasse gehen
Die eingegebene Zahl ist falsch..
translate