Cyanin-5-amin

Artikel-Nr. Packungseinheit Preis Vorlaufzeit
130C0 1 mg $110.00 Auf Lager
230C0 5 mg $210.00 Auf Lager
430C0 25 mg $410.00 Auf Lager
530C0 50 mg $695.00 Auf Lager
630C0 100 mg $1190.00 Auf Lager

Cyanin-5-amin ist ein Fluoreszenzfarbstoff, der eine Aminogruppe trägt, ein Analogon zu Cy5®-amin. Dieses Reagenz kann mit aktivierten Estern und anderen elektrophilen Reagenzien gekoppelt werden. Beispielsweise kann dieses Amin mit EDC-aktivierten Carboxylgruppen gekoppelt werden.

Dieser helle und fotostabile Farbstoff ist für viele verschiedene Methoden der Fluoreszenzdetektion geeignet. Der intensive Fluorophor kann bereits in geringen Mengen (Nanomol) auch mit dem bloßen Auge leicht erkannt werden.

Absorptions- und Emissionsspektren von Cyanin 5

Absorptions- und Emissionsspektren von Cyanin 5

Kunden kauften zusammen mit diesem Produkt

Perylenazid

Perylen ist ein äußerst heller und fotostabiler grüner Fluorophor.

Sulfo-Cyanin 5 bis-NHS-Ester

Wasserlöslicher, aminreaktiver Cyanin-5-Farbstoff mit zwei NHS-Ester-Gruppen

Cyanin-7.5-azid

NIR-Farbstoff-Azid mit langer Emissionswellenlänge für die Click-Chemie

Allgemeine Eigenschaften

Erscheinungsform: dunkelblaues Pulver
Molekülmasse: 653.77
CAS-Nummer: 1807589-58-7 (without anion), 1807529-70-9 (chloride)
Molekülformel: C38H54Cl2N4O
IUPAC-Name: 3H-​Indolium, 2-​[5-​[1-​[6-​[(6-​aminohexyl)​amino]​-​6-​oxohexyl]​-​1,​3-​dihydro-​3,​3-​dimethyl-​2H-​indol-​2-​ylidene]​-​1,​3-​pentadien-​1-​yl]​-​1,​3,​3-​trimethyl-
Löslichkeit: mäßig löslich in Wasser, gut löslich in polaren organischen Lösungsmitteln (DMF, DMSO, Alkohole)
Qualitätskontrolle: NMR 1H, HPLC-MS (95 %)
Lagerungsbedingungen: Lagerbeständigkeit: 24 Monate ab dem Wareneingang bei −20 °C an einem lichtgeschützten Ort. Transport: bei Raumtemperatur bis zu drei Wochen. Längere Lichteinwirkung vermeiden.
Sicherheitsdatenblatt:: herunterladen
Product specifications

Spektrale Eigenschaften

Anregungsmaximum / nm: 646
ε / L⋅mol−1⋅cm−1: 250000
Emissionsmaximum / nm: 662
Fluoreszenz-Quantenausbeute: 0.2
CF260: 0.03
CF280: 0.04

Zitierungen

  1. Kántor, I.; Aparaschivei, D.; Todea, A.; Biró, E.; Babos, G.; Szerényi, D.; Kakasi, B.; Péter, F:; Şişu, Eugen and Feczkó, T. Biocatalytic synthesis of poly[ε-caprolactone-co-(12-hydroxystearate)] copolymer for sorafenib nanoformulation useful in drug delivery. Catalysis Today, in press. doi: 10.1016/j.cattod.2020.05.005
  2. Zhao, Y.; Fletcher, N.L.; Gemmell, A.; Houston, Z.H.; Howard, C.B.; Blakey, I.; Liu, T.; Thurecht, K.J. Investigation of the Therapeutic Potential of a Synergistic Delivery System through Dual Controlled Release of Camptothecin–Doxorubicin. Advanced Therapeutics, 2020, 3(6), 1900202. doi: 10.1002/adtp.201900202
  3. Levada, K.; Pshenichnikov, S.; Omelyanchik, A.; Rodionova, V.; Nikitin, A.; Savchenko, A.; Schetinin, I.; Zhukov, D.; Abakumov, M.; Majouga, A.; Lunova, M.; Jirsa, M.; Smolková, B.; Uzhytchak, M.; Dejneka, A.; Lunov, O. Progressive lysosomal membrane permeabilization induced by iron oxide nanoparticles drives hepatic cell autophagy and apoptosis. Nano Convergence, 2020, 7, 17. doi: 10.1186/s40580-020-00228-5
  4. Fodor-Kardos, A.; Kiss, Á.F.; Monostory, K.; Feczkó, T. Sustained in vitro interferon-beta release and in vivo toxicity of PLGA and PEG-PLGA nanoparticles. RSC Advances, 2020, 10(27), 15893–15900. doi: 10.1039/c9ra09928j
weitere ... (53)
Sie haben den Artikel in den Warenkorb gelegt.. Warenkorb ansehen oder zur Kasse gehen
Die eingegebene Zahl ist falsch..