dsGreen Gelfärbelösung, 10.000×

Artikel-Nr. Packungseinheit Preis Vorlaufzeit
A0010 50 uL $29.00 Auf Lager
10010 0.5 mL $100.00 Auf Lager
20010 1 mL $180.00 Auf Lager

dsGreen, ein Analogon zu SYBR® Green I, ist ein sensitiver dsDNA-bindender Farbstoff, der für den Routinenachweis von DNA in Agarose- und Polyacrylamidgelen verwendet werden kann.

Im Gegensatz zu Ethidiumbromid ist dsGreen stark selektiv gegenüber doppelsträngiger DNA, weitaus weniger schädlich und bietet eine höhere Nachweisempflindlichkeit.

Vergleich zwischen Ethidiumbromid und dsGreen

EigenschaftenEthidiumbromiddsGreen
Fluoreszenz rot (615 nm) grün (524 nm)
Anregungsmaximum 302 nm 454 nm
Anregungslichtquelle nur UV Blaulicht oder UV
Nachweisempfindlichkeit 2 ng / Bande (dsDNA)
100 ng / Bande (RNA)
0,08 ng / Bande (dsDNA)
1–2 ng / Bande (Oligonukleotide)
Gesundheitsgefährdung hoch gering

Anmerkung: Die Fluoreszenzeigenschaften von an dsDNA gebundenem SYBR Green I wurden der folgenden Veröffentlichung entnommen: Zipper, H.; Brunner, H.; Bernhagen, J.; Vitzthum, F. Investigations on DNA intercalation and surface binding by SYBR Green I, its structure determination and methodological implications. Nucleic Acids Res., 2004, 32, e103.

Anregungs- und Emissionsspektra des dsDNA-Komplexes mit dsGreen

Anregungs- und Emissionsspektra des dsDNA-Komplexes mit dsGreen

Kunden kauften zusammen mit diesem Produkt

BDP-FL-Amin

Aminderivat des Fluorophors BDP FL; ein Borondipyrromethen-Farbstoff für den Fluorescein(FAM)-Kanal bei 488 nm.

Amino-11-dUTP

Amino-11-dUTP ist ein Nukleosidtriphosphat zum Einbau von Aminogruppen in DNA.

ROX Referenzfarbstoff für die qPCR

ROX ist ein passiver Referenzfarbstoff für die qPCR, der eingesetzt wird, um die Fluoreszenzintensität des Reporterfarbstoffs zu normalisieren.

Allgemeine Eigenschaften

Erscheinungsform: orangefarbene Lösung
Qualitätskontrolle: NMR 1H, HPLC-MS (≥95 %), Funktionsprüfung
Lagerungsbedingungen: Lagerbeständigkeit: 24 Monate ab Wareneingang bei −20 °C an einem lichtgeschützten Ort. Transport: bei Raumtemperatur bis zu drei Wochen. Längere Lichteinwirkung vermeiden.
Sicherheitsdatenblatt:: herunterladen
Product specifications

Spektrale Eigenschaften

Anregungs-/Absorptionsmaximum / nm: 454
ε / L⋅mol−1⋅cm−1: 73000
Emissionsmaximum / nm: 524
Fluoreszenz-Quantenausbeute: 0.8

Zitierungen

  1. Barrios-Hernández, M.L.; Bettinelli, C.; Mora-Cabrera, K.; Vanegas-Camero, M.-C.; Garcia, H.; van de Vossenberg, J.; Prats, D.; Brdjanovic, D.; van Loosdrecht, M.C.M.; Hooijmans, C.M. Unravelling the removal mechanisms of bacterial and viral surrogates in aerobic granular sludge systems. Water Research, 2021, 195, 116992. doi: 10.1016/j.watres.2021.116992
  2. Chetverikov, P.E.; Craemer, C.; Cvrković, T.; Klimov, P.B.; Petanović, R.U.; Romanovich, A.E.; Sukhareva, S.I.; Zukoff, S.N.; Bolton, S.; Amrine, J. Molecular phylogeny of the phytoparasitic mite family Phytoptidae (Acariformes: Eriophyoidea) identified the female genitalic anatomy as a major macroevolutionary factor and revealed multiple origins of gall induction. Experimental & Applied Acarology, 2021, 83(1), 31–68. doi: 10.1007/s10493-020-00571-6
  3. Chetverikov, P.E.; Cvrković, T.; Efimov, P.G.; Klimov, P.B.; Petanović, R.U.; Romanovich, A.E.; Schubert, M.A.; Sukhareva, S.I.; Zukoff, S.N.; Amrine, J. Molecular phylogenetic analyses reveal a deep dichotomy in the conifer-inhabiting genus Trisetacus (Eriophyoidea: Nalepellidae), with the two lineages differing in their female genital morphology and host associations. Experimental and Applied Acarology, 2020, 81(3), 287–316. doi: 10.1007/s10493-020-00503-4
  4. Kirkham, C.M.; Scott, J.N.F.; Wang, X.; Smith, A.L.; Kupinski, A.P.; Ford, A.M.; Westhead, D.R.; Stockley, P.G.; Tuma, R.; Boyes, J. Cut-and-Run: A Distinct Mechanism by which V(D)J Recombination Causes Genome Instability. Molecular Cell, 2019, 74(3), 584–597.e9. doi: 10.1016/j.molcel.2019.02.025
weitere ... (7)
Sie haben den Artikel in den Warenkorb gelegt.. Warenkorb ansehen oder zur Kasse gehen
Die eingegebene Zahl ist falsch..